Rückblick 2015

Einen Rückblick auf das Film und Medienforum 2015 finden Sie in unserer Zeitschrift Rundbrief auf den Seiten 6 bis 8.

ReferentInnen, Anmeldung, Anfahrt... bitte scrollen

Programm 2015

Mittwoch, 11.11.2015 SCALA Programmkino

19:00 Uhr "UTBÜXEN KANN KEENEEN, Weglaufen kann keiner"
D 2015, 90 Min., Regie: Gisela Tuchtenhagen und Margot Neubert-Maric, Produktion: Utbüxen Filmproduktion.
Nach dem Film Diskussion mit Gisela Tuchtenhagen und Margot Neubert-Maric

21:15 Uhr "Das Romeo Prinzip"
D 2015, 90 Min., Regie: Eike Bettinga, Produktion: Tamtam Film, Sender: NDR
Nach dem Film Diskussion mit Eike Bettinga, Andrea Schütte (Tamtam Film), Sabine Holtgreve (NDR) und weiteren Gästen.

Moderation der Filmgespräche: Eva-Maria Schneider-Reuter

Donnerstag, 12.11.2015

Kloster Lüne (die Veranstaltung ist ausgebucht)

9:30 Uhr - Begrüßungskaffee

10:00 Uhr
Die Haushaltsabgabe für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk und die Qualität des Angebots - ein kritischer Diskurs.
Wer definiert die Qualität, ethisch wie künstlerisch, was bedeutet Qualität für wen? Was hat die Etablierung des Publikumrats erreicht? Welche Aufgaben stellen sich den Öffentlich-Rechtlichen, um ihre Zukunft zu sichern?

I Aufsicht und rechtliche Rahmenbedingungen
• Hermann Rotermund (Prof. für Medienwissenschaft, Leuphana-Universität Lüneburg)
• Uwe Grund (Vorsitzender der Gremienvorsitzendenkonferenz der ARD, Stellvertretender Vorsitzender NDR Rundfunkrat)
• Christine Horz (Initiative Publikumsrat)
• Christian Rohrbach (Niedersächsische Staatskanzlei)

II Programm, Qualität und Produktion
• Patricia Schlesinger (Leiterin des Programmbereichs Kultur und Dokumentation, NDR)
• Sebastian Andrae (Drehbuchautor, Vorstandsmitglied VDD)
• Thomas Frickel (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm)
Moderation: Dr. Ulrich Spies

12:15 Uhr Mittagsimbiss

13:30 Uhr - 18:00 Uhr
Nischen und neue Programmkonzepte in TV und Web

Wie sieht ein neues qualitätsvolles Bewegtbildangebot aus - im Spannungsfeld zwischen Öffentlich-Rechtlichen und Privaten Sendern - und wie werden die unterschiedlichen Zielgruppen erreicht? Neben Projekten des NDR werden auch spannende Webprojekte vorgestellt.

Präsentationen:
• Yvonne Olberding (Leiterin der WebVideoUnit des NDR): Online- und TV-Projekte des NDR, Planungen und Anforderungen für das Junge Angebot von ARD und ZDF
• Paul Lücke (Redakteuer/Produzent), Ramon Diehl (Geschäftsführer) von Zqnce: „Shore, Stein, Papier“ (Grimme Online Award Publikumspreis)
• Hermann Rotermund (Prof. für Medienwissenschaft, Leuphana-Universität Lüneburg): "Hyperbole-TV" (Grimme Online Award)
• Christian Beetz (Gebrüder Beetz Filmproduktion). Transmedia-Projekt "Supernerds", "#kunstjagd" und senderunabhängiger Webauftritt von „Make Love“.
• Dennis Albrecht (Produzent): Webserie „Filmstadt“
Moderation: Brigitte Baetz

15:45 Uhr Kaffeepause

16:15 Uhr
Diskussion: Wo entstehen qualitätsvolle, frische und relevante Programme und unter welchen Bedingungen.
Diskussion mit Yvonne Olberding (NDR), Christine Horz (Initiative Publikumsrat), die Positionen zum "Jugendangebot" einbringt, Christian Beetz und Dennis Albrecht.
Moderation: Brigitte Baetz

19:00 Uhr - Kulturbäckerei (Anmeldung erforderlich)
MediaNight: Medienwandel, Standortwechsel – wohin die Reise geht und was Regionalförderung bewegt?
Begrüßung: Ulrich Mädge (Oberbürgermeister Hansestadt Lüneburg)
Moderation: Jochen Coldewey (nordmedia Film und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen)

Impuls I: Film- und Medienförderung: Impulsgeber im Wandel
Thomas Schäffer (nordmedia Film und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen)
Talkrunde I
• Johannes Züll (Vorsitzender der Geschäftsführung, Studio Hamburg Gruppe)
• Torben Seemann (Chaussee SoundVision GmbH)
• Andrea Schütte (Tamtam Film)
• Karl Maier (Film & Medienbüro Niedersachsen)

Impuls II: Richtige Sendung - falscher Kanal? Wie wird das junge Publikum erreicht?
Hermann Rotermund (Prof. für Medienwissenschaft, Leuphana-Universität Lüneburg)
Talkrunde II:
• Yvonne Olberding (Leiterin der WebVideoUnit des NDR)
• Cay Wesnigk (Produzent, Vorstandsmitglied AG DOK)
• Franziska Pohlmann (Produzentin)
• Christian Beetz (Gebrüder Beetz Filmproduktion)

Anschließend: get-together mit Background Music, Bagel und Bier

Freitag, 13.11.15

Kloster Lüne (Anmeldung erforderlich)

9:30 Uhr - Begrüßungskaffee

10:00 Uhr
Produzenten in Niedersachsen: Wofür stehen sie? Produzieren in Niedersachsen: Wie geht das?
Niedersächsische Produzenten als Partner und Auftragnehmer für Sender und für Produzenten aus anderen Bundesländern. Präsentation ausgewählter Projekte niedersächsischer Produzenten und von Produzenten, die mit Unterstützung der nordmedia in Niedersachsen produzieren. Die Veranstaltung bietet für Autoren auch die Möglichkeit, das Profil dieser Produzenten kennen zu lernen.
• Marco del Bianco (Jumping Horse Film, Hannover)
• Dr. Michael Heiks (TV Plus, Hannover)
• Andrea Schütte (Tamtam Film, Hamburg)
• Herbert Schwering (Coin Film, Köln und Hannover)
Resume: Jochen Coldewey (nordmedia)
Moderation: Tobias Glawion

12:15 Uhr Mittagsimbiss

13:30 Uhr bis 17.00 Uhr (mit Kaffeepause)
I Aktuelles zur Filmbildung.
II Filmbildung und Politische Bildung: Eine erfolgversprechende Symbiose

• Bettina Buchler (Deutsche Film- und Medienbewertung) und Marit Busche und Mika Lieblang, Jugend-Filmjury Lüneburg. Das erste Jahr: Resumee der bundesweiten Jugend-Filmjury der Deutschen Film und Medienbewertung
• Julia Niessen (doxs! Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche)
• Erik Weckel (Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Hannover) Resumee der Projekte "Schulen für Demokratie" und "Regionale Filmtage"
• Dirk Alt, Bildungsarbeit mit historischen Filmdokumenten u.a. am Beispiel des Films "Asylrecht" (1949)
• Detlef Endeward (NLQ). Wo Medienbildung zur politischen Bildung wird: Das Portal Politische Bildung auf dem Niedersächsischen Bildungsserver
• Sebastian Ramnitz, Jörg Witte, Gegen Rassismus - Präventionsarbeit mit Film
• Thomas Kirchberg, Sonja Elena Schroeder, "Morgenland", ein Filmprojekt mit jungen Flüchtlingen (LAG Jugend und Film)
Moderation: Holger Twele

19:00 Uhr
SCALA Programmkino Kurzfilme

„Nach dem Regen“
Filmset-Runner Jonathan ist total überfordert. Als er plötzlich von einem echten Regenguss überrumpelt wird, findet er Zuflucht dort, wo er es am wenigsten erwartet.
D 2015, 14 Min.
Buch, Regie: Tanja Schwerdorf, Kamera: Martin Neumeyer, Darsteller: Peter Sikorski, Esther Zimmering, Dominik Maringer u. v. a., Produktion: Tamtam Film

„Chain“
„Chain“ beleuchtet ein dunkles Kapitel aus der Zeit des Eisernen Vorhangs. Als sich Andrea und Dian in Bulgarien Ende der 1980er Jahre zufällig über den Weg laufen, können sie nicht ahnen, wie schicksalhaft diese Begegnung ist.
D/F/BG 2014, 22 min
Regie, Drehbuch: Eicke Bettinga, Kamera: Krum Rodriguez, Schnitt: Michal Kuleba, Darsteller: Ina Effenberger, Dimitar Nikolov

„Irgendwohin“
Daniels Freundin hat sich von ihm getrennt - per SMS. Er möchte sie zurückerobern und hat dabei einige merkwürdige Begegnungen.
D 2015, 10 Min.
Regie: Constantin Maier, Buch: Constantin Maier, Henning Neu, Kamera: Alexander Kohn, Darsteller: Henning Hartmann, Anne-Marie Lux, Produktion: Inbetween Filmschool Hannover

„Der alte Mann und die Katze“
Ein einsamer alter Mann bereitet sich mit seiner Katze auf seinen Geburtstag vor, als es plötzlich an der Tür klingelt.
D 2015, 10 Min.
Regie: Damian Schipporeit, Buch: Uli Klingenschmitt, Darsteller: Hannes Stelzer, Annekathrin Bach, Produktion: FILMBLICK Produktion Hannover

„Attentat“
Hisham will Rache, er wurde diskriminiert. Gemeinsam mit seinen arabischen Komplizen plant er ein Attentat, um gegen die Vorurteile Vieler ein Zeichen zu setzen.
D 2013, 10 Min.
Regie, Buch, Kamera: Roman Meyer Paulino, Darsteller: Ulas Kilic, David Jagnjic, Thomas Fernekohl, Can Ulas u.a.

„Pale Blue Dot“
Pieces of lives spent in this crazy, meaningless, violent Pale Blue Dot in the murkiness of space that we call Earth.
D 2015, 12 Min.
Regie: Pourya Ezzati Pour, Kamera: Philipp Von der Dellen, Produktion: SCALA

Filmgespräch mit den anwesenden Filmschaffenden

ReferentInnen 2015

Albrecht, Dennis

hat Kommunikationswirt für AV-Medien studiert, hat seit 2003 eine eigene kleine Filmproduktion für Image, Werbung, Industriefilme und Musikclips. Seiner Leidenschaft gehört aber dem seriellen Erzählen. So begann er ab 2011 eigene Webserien und eine Dokureihe zu produzieren. Als Kurator für die Seriale 2015 in Gießen und der Initiator für UnsereSerien, einem Zusammenschluss von Independent Serienmachern versuchte er die eingeschlafene Kultur der deutschsprachigen Underground-Serien zu beleben. Am 1. Oktober startete die Webseite unsereserien.de, die genau diese IndieSerienMacher und ihre Projekte zusammen präsentiert.

Alt, Dirk

ist Historiker, Autor und Dokumentarfilmmacher. Er forscht über Filmdokumente aus der Zeit bis 1945 und betreut die geschichtsdidaktische Website www.filmundgeschichte.de der Gesellschaft für Filmstudien (GFS Hannover).

Andrae, Sebastian

absolvierte nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Jura in Göttingen ein Regiestudium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München (HFF) und ist seit 1995 als freier Drehbuchautor tätig. Zu seinen bekanntesten Formaten gehört die Familienserie "Tiere bis unters Dach" (ARD), für die er bisher 67 von 69 Folgen in sechs Staffeln schrieb, aber auch viele Krimis und Komödien. Andrae ist seit 2007 Vorstand des Verbands deutscher Drehbuchautoren (VDD) und seit 2014 Präsidiumsmitglied für die kreativen Filmschaffenden in der Filmförderungsanstalt:

Baetz, Brigitte

arbeitet als freie Journalistin in Köln mit den Schwerpunkten Medien und Politik. Sie ist u.a. feste freie Mitarbeiterin des Deutschlandfunks und betreut regelmäßig dort redaktionell die Sendung "Markt und Medien", die sie auch moderiert. Gemeinsam mit ihren Kollegen erhielt sie dafür 2012 den Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik. 2005 wurde sie für ein Hörfunkfeature über die Macht von Interessengruppen mit dem Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus ausgezeichnet.

Buchler, Bettina

studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Mainz und Arizona (USA). Sie war 5 Jahre Prüferin der Filmwirtschaft bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) und nach Studienabschluss 3 Jahre Geschäftsführerin der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) für den filmwirtschaftlichen und medienpolitischen Bereich. Von 2000 bis 2008 baute sie mit dem TATORT EIFEL und dem FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden zwei neuartige Festivals auf. Seit 2008 ist sie Direktorin der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW), die als Einrichtung aller Bundesländer herausragende Filme mit den Prädikaten "wertvoll" und "besonders wertvoll" auszeichnet und damit unabhängige Filmempfehlungen für die Zuschauer ausspricht. 2014 startete die FBW in Zusammenarbeit mit bundesweiten Partnern die "Jugend Filmjury" zur Bewertung und Unterstützung von empfehlenswerten Kinder- und Jugendfilmen.

Diehl, Ramon

gründetet 2003 16bars.de und entwickelte die Seite zu einem der populärsten Internet HipHop Magazine in Deutschland. Als Geschäftsführer der Redframe GmbH ist er Ideengeber von zqnce und Shore, Stein, Papier.

Endeward, Detlef

seit 2004 Leiter des Fachbereichs Medienbildung im Nds. Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung in Hildesheim. Studium der Geschichte, Politik und Pädagogik an der Universität Hannover und anschließend Tätigkeit an Schulen und in der außerschulischen Bildung. Seit Anfang der 80er Jahre im Bereich der Medienbildung tätig, zunächst in der Landesmedienstelle Niedersachsen, dann im Nds. Lehrerfortbildungsinstitut. Von 2000 bis 2003 Mitglied der Projektgruppe n-21 im Nds. Kultusministerium. Seit 1991 Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der Universität Hannover. Vorstandsmitglied der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Kommunikation und Medien (IAKM) und der Gesellschaft für Filmstudien (GFS), Mitglied der Länderkonferenz MedienBildung (LKM), der GMK und des wissenschaftlichen Beirats des Kulturarchivs in Hannover. Arbeitsschwerpunkte sind Medienberatung für Schulen, Entwicklung von Medienbildungskonzepten an Schulen, Unterrichtsentwicklung, Historisches Lernen mit Medien. www.medienbildung.nibis.de, www.iakm.de

Frickel, Thomas

Autor, Regisseur und Produzent von kurzen und programmfüllenden Dokumentarfilmen für Kino und Fernsehen. Geschäftsführender Vorsitzender der AG DOK - Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm, Mitglied im Verwaltungsrat der Filmförderungsanstalt (FFA), der VG Bild-Kunst, der Sektion Film/Medien des Deutschen Kulturrats und in anderen film- und medienpolitischen Funktionen.

Glawion, Tobias

hat als Moderator, Autor und Produzent u.a. für RTL, Sat.1, ZDF, Radio Hamburg, radio ffn, ffh und viele andere gearbeitet. Für den Rundfunkbeauftragten der EKD entwickelte er die erfolgreichen Medien-Kampagnen „Gott in die Charts“ und „Mit Gott zum Grand Prix“. Sorgt als Chefredakteur der größten evangelischen Redaktion für den Privatfunk in Deutschland, dem Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen (ekn), täglich für Programm bei radio ffn, Antenne Niedersachsen und Radio21. Er ist gleichzeitig 2. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Rundfunk (aer), dem Dachverband der evangelischen Privatfunkredaktionen in Deutschland.

Grund, Uwe

ab 1971 Gewerkschaftssekretär in unterschiedlichen Aufgabenbereichen, DAG Baden-Württemberg (u. a. Jugendarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmensbetreuung, Tarifarbeit. 1987 Wahl zum Landesverbandsleiter der DAG Hamburg. 2001 Mitglied der Landesbezirksleitung ver.di Hamburg. 2007 Wahl zum DGB-Vorsitzenden Hamburg. 1991 - 2011 Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft, Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Wirtschafts-, Sozial- und Medienpolitik. Arbeitnehmervertreter in Aufsichtsräten der Finanzdienstleistungswirtschaft. Vorstand einer Stiftung (Altersversorgungseinrichtung)
seit 2008 Mitglied des NDR Rundfunkrates. Mitglied im Programmausschuss des NDR Rundfunkrates
Stellv. Mitglied im Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Informationstechnologien. 2012 - 2013 Vorsitzender des NDR Rundfunkrates. Seit 2013 Vorsitzender der Gremienvorsitzendenkonferenz der ARD
seit 2014 Stellv. Vorsitzender des NDR Rundfunkrates. In den NDR Rundfunkrat entsandt von der SPD Landesorganisation Hamburg

Horz, Dr. Christine

schloss u. a. ein Magisterstudium in Medienwissenschaft, Sozialwissenschaft und Kultursemiotik an der Kunsthochschule Braunschweig (HBK) ab. Sie promovierte im Fach Kommunikationswissenschaft der Universität Erfurt über die Medienproduktion von Migranten und Migrantinnen. Zurzeit ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am IfM der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Barbara Thomaß) sowie Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen. Zu ihren Lehr- und Forschungsschwerpunkten zählen interkulturelle Kommunikation & Diversity, Medienpolitik und zivilgesellschaftliche Medienbeteiligung. Im Jahr 2013 gründete sie die Initiative für einen Publikumsrat (e.V. i.Gr.). Diese setzt sich u. a. für mehr Dialog und Transparenz der öffentlich-rechtlichen Rundfunkgremien sowie für Kontroll- und Mitbestimmungsmöglichkeiten des nicht verbandsmäßig organisierten Publikums im Rundfunk ein.

Jugendfilm-Jury

Marit Busche, Mika Lieblang und Emelie Melzwig (v.l.n.r.)
Alle drei sind geboren 2003, gehen in den 7. Jahrgang des Gymnasiums Oedeme in Lüneburg und sind seit einem Jahr Mitglied der Jury. Marit mag Komödien und historische Spielfilme, Emelie und Mika mögen Fantasie.

Kirchberg, Thomas

Selbständiger Filmemacher mit den Spezialgebieten Musikvideos und Dokumentarfilme. Er ist Sprecher der jungen Medienszene Niedersachsen (ein Projekt der LAG Jugend und FIlm Niedersachsen e.V.) und lebt in Göttingen.

Lücke, Paul

ist Redakteur der Redframe GmbH, die verantwortlich ist für das Internet HiphopMagazin 16bars.de und dem dazugehörigen youtube- Channel 16bars.tv, sowie dem youtube-Channel zqnce. Nachdem er verschiedene Projekte für 16bars.demit realisiert hat, ergriff er 2012 die Chance die Biographie-Serie Shore, Stein, Papier als verantwortlicher Redakteur für zqnce umzusetzen, für die das Team 2015 mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnet wurde.

Maier, Constantin

ist Regisseur und Drehbuchautor aus Hannover. Schon früh hat er angefangen, Kurzfilme zu machen und im Jahr 2015 stellte er seinen ersten Spielfilm „Ein Abend Ewigkeit“ fertig, der von der nordmedia und der Hochschule Hannover gefördert wurde. Seit 2011 studiert er in der Filmklasse an der Hochschule Hannover (Studiengang Mediendesign). Unter anderem hat er ab 2012 an der von der nordmedia geförderten "Inbetween Filmschool" teilgenommen, in dessen Rahmen der Kurzfilm "Irgendwohin" entstanden ist. .

Niessen, Julia

ist Koordinatorin des Filmfestivals doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche (www.do-xs.de). Sie studierte B.A. Medienwissenschaften an der Universität Siegen und absolvierte den Masterstudiengang Medienwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum mit Auslandssemester am Department of Cinema Studies der Stockholm University. Diverse Tätigkeiten bei Produktionsfirmen, Festivals und Institutionen, zuletzt bei der Duisburger Filmwoche, Film- und Medienstiftung NRW und Ruhr-Universität Bochum.

Olberding, Yvonne

ist Redakteurin im NDR und arbeitet an der Schnittstelle zwischen linearem Programm und Online. Als Leiterin der WebVideoUnit des NDR entwickelt sie mit einem Kreativ-Team neue Bewegtbild-Formate für die Marken des NDR im Web. Darüber hinaus ist sie im Programmbereich NDR Fernsehen und Koordination zuständig für die Crossmedia- und Drittplattform-Planung der linearen Fernseh-Inhalte. Zuvor hat sie beim Digitalsender EinsPlus die Konzeption und Entwicklung des kommenden jungen Angebots von ARD und ZDF koordiniert. Innerhalb der WebVideoUnit des NDR wird sie nun Formate und Content für das Junge Angebot entwickeln, das Ende 2016 starten soll. Ihre berufliche Laufbahn im Fernsehen begann im Mai 2007 mit einem Volontariat beim SWR.

Pohlmann, Franziska

Franziska Pohlmann studierte Angewandte Kulturwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg und produzierte währenddessen mehrere Musiktheaterstücke. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch einen ganzheitlichen Ansatz aus, bei dem die Musik stets eine entscheidende Rolle spielt. 2013 bekam sie ein Stipendium im Haus der jungen Produzenten im Studio Hamburg und hat mit DIE KRONE VON ARKUS ihr Spielfilmdebut geschrieben und produziert. Für diesen Film ist sie für den Deutschen Regiepreis Metropolis 2015 in der Kategorie "Beste Regie Kinder-/Jugendfilm" vom Bundesverband Regie nominiert.
Als Teilnehmerin an einer Drehbuchmeisterklasse in Berlin und Studentin des Academic Programme for Entrepreneurship in München nahm Pohlmann viele Anregungen für ihre Produktionen mit. Seit einigen Jahren unterrichtet sie im Bereich Spielfilmproduktion und Kulturmanagement und ist als Entrepreneurin in der Startup Szene unterwegs.

Rohrbach, Nils Christian

hat im Anschluss an das Studium an der Universität Hamburg Volontariat beim NDR in unterschiedlichen Funktionen Redakteur bei NDR, n-tv, Sat.1 und Deutscher Welle. Zuletzt Leiter eines NDR-Regionalstudios. Seit 2005 Leiter des Referats "Medien und Film" in der Niedersächsischen Staatskanzlei.

Rotermund, Prof. Hermann

… hat als Soziologe und Germanist nicht nur wissenschaftlich, sondern im Radio und im Verlagswesen auch medienpraktisch gearbeitet. Er leitete Gründungsprojekte der ARD im Internet (ard.de) und im digitalen Fernsehen sowie weitere digitale Pilotprojekte. An den Dreistufentests für öffentlich-rechtliche Internet-Angebote war er als Gutachter beteiligt. Er lehrte an der Universität Bremen, der Humboldt-Universität Berlin und an der Rheinischen Fachhochschule Köln. An der Leuphana-Universität Lüneburg leitete er von 2013 bis Sommer 2015 das Forschungsprojekt "Grundversorgung 2.0", dessen experimenteller Youtube-Kanal "Hyperbole TV" 2015 einen Grimme-Online-Award gewann. Er lehrt und forscht jetzt als Professor für Medienwissenschaft an der Leuphana-Universität.

Schneider-Reuter, Eva-Maria

hat an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste in Salzburg (MOZARTEUM) Schauspiel studiert und war danach 15 Jahre an deutschen Bühnen fest engagiert. Seit 2003 arbeitet sie auch als freischaffende Moderatorin und Einsprecherin vor allem bundesweit auf Filmfestivals, bei den SchulKinoWochen und zahlreichen Kinopremieren. Beide Arbeitsfelder bringt sie als Medienpädagogin im Filmbereich vor allem für ein junges Publikum von Vorschule bis zu jungen Erwachsenen und als Theaterpädagogin für Kindergartenkinder und Laiendarsteller zusammen. Sie lebt in Berlin, liebt das Akkordeon und kann leider kein Wort russisch.

Spies, Dr. Ulrich

studierte Jura und Sozialwissenschaften. Nach ersten Berufsjahren als Sozialwissenschaftler sowie als Gesellschafter und Geschäftsführer (1978-81) der INTERSOFO (Gesellschaft für interdisziplinäre Sozialforschung mbH, Berlin) übernahm er 1981 die Leitung des Adolf-Grimme-Instituts das Referat für die Organisation und Entwicklung des Adolf-Grimme-Preises. Er ist Geschäftsführer des 1989 gegründeten Vereins der Freunde des Adolf-Grimme-Preises, Mitinitiator des 1995 gegründeten Internationalen Kinder- und Jugend- Filmfests in Marl, ständiger Jury-Vorsitzender des 2005 ins Leben gerufenen Drehbuchpreises beim Internationalen Filmfest Emden/Norderney, Mitglied im Kuratorium der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), Berlin, Mitglied in der Deutschen Akademie der darstellenden Künste, Bensheim und der Deutschen Akademie für Fernsehen, München und Köln.

Schroeder, Sonja Elena

arbeitet, nach langjähriger Bühnenerfahrung (Schauspieldiplom, HdK Bern, CH), als freischaffende Regisseurin und Ausstatterin, sowohl in der freien Theaterszene als auch an festen Häusern, seit 2011 schwerpunktmäßig mit boat people projekt zu den Themen Flucht und Migration.

Schwerdorf, Tanja

Zwischen 2000 - 2011 arbeitete sie als Set-Aufnahmeleitungsassistenz und Beleuchterin bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen. 2004 - 2010 studierte sie visuelle Kommunikation/Medien an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. 2011 - 2012 arbeitete sie als Junior Producer für den Kinofilm „FRAKTUS – Das letzte Kapitel der Musikgeschichte“ in der Filmproduktionsfirma corazón international GmbH & Co. KG. Das Filmprojekt „TOURISTINNEN“(AT), in Zusammenarbeit mit Katharina Duve, erhielt 2011 Drehbuchförderung von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH. 2013 erhielt sie das cast & cut Stipendiatin der Stiftung Kulturregion Hannover und der nordmedia. In diesem Rahmen entstand der von TAMTAM Film produzierte Kurzfilm „NACH DEM REGEN“. Seit 2013 ist sie außerdem als Künstlerin im inklusiven Team des Klappe auf! Kurzfilmfestivals Hamburg tätig.

Twele, Holger

Nach dem Studium der Literatur- und Theaterwissenschaften, Psychologie und Philosophie freiberuflich tätig als Filmpublizist und Filmpädagoge. Nach praktischen Erfahrungen in fast allen Bereichen der kommunalen Filmarbeit über 20 Jahre freiberuflich für die Bundeszentrale für politische Bildung als Filmreferent und später auch als Redakteur tätig. Im Spezialgebiet des Kinder- und Jugendfilms ebenfalls seit vielen Jahren tätig für den Bundesverband Jugend und Film e.V., das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland, die Kinder und Jugendfilm Korrespondenz sowie für weitere Institutionen und Websites. Verfasser zahlreicher Fachartikel und filmpädagogischer Begleitmaterialien. Jurymitglied bei nationalen und internationalen Festivals sowie seit 2009 beim Filmtheaterprogrammpreis Rheinland-Pfalz.

Weckel, Erik

Politikwissenschaftler und Jugend- und Erwachsenenbildner. Pädagogischer Mitarbeiter der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung Hannover. Er ist dort u.a. zuständig für den Bereich Politische Bildung.

Wesnigk, C. Cay

Studium an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, Fachbereich Visuelle Kommunikation, 1987 Gründung der C. Cay Wesnigk Filmproduktion: Produktion von Spiel-, Dokumentar- und Experimental-Filmen. Liste der wichtigsten Arbeiten unter dem folgenden link www.onlinefilm.org/de_DE/community/4878. Seit 2000 im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm dort u. a. Ansprechpartner für Internet und neue Medien, Urheberrecht und Archive, seit 2007 Berufsgruppenvorsitzender der BG III der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, 2009-2014 im Vorstand des Europäischen Dokumentarfilmnetzwerkes EDN. Seit 2001 Vorstandsvorsitzender der Onlinefilm AG - einer Initiative von über 120 Filmemachern und Produzenten, um die digitale Verwertung ihrer Filme (Video on demand) über eine gemeinsame Plattform selbst in die Hand zu nehmen.

Anmeldung

Für die Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldung per E-Mail an: oder mit dem Anmeldeformular unten auf dieser Seite.

ACHTUNG: Am Do. 12.11.2015 ist das Forum komplett ausgebucht. Wir können deshalb leider keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen. Für Fr. 13.11.2015 sind noch einige wenige Plätze frei.

Kosten:

  • gesamte Tagung 50 Euro (42,50 Euro ermäßigt). Der Tagungsbeitrag beinhaltet einen Tages-Imbiss, Pausengetränke und Kinoeintritt sowie die Teilnahme an der Abendveranstaltung Medientalk am 12. November 2015.
  • Tageskarte 25 Euro (21 Euro ermäßigt), inkl. Verpflegung und Kinovorstellungen des Tages sowie am 12.11. Teilnahme am Medientalk.
  • 1/2 Tag 12,50 Euro (9 Euro ermäßigt) .

Ermäßigung für Mitglieder des Film & Medienbüros Niedersachsen, des Filmbüros Bremen, der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm, für Studenten und Arbeitssuchende. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie an der gesamten Tagung oder nur an einzelnen Tagen teilnehmen und welcher Betrag für Sie berechnet werden soll. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt!

Anfahrt

Veranstaltungsorte:

  • Kloster Lüne, Am Domänenhof, 21337 Lüneburg (im Sommerremter)
    Anfahrt siehe: www.kloster-luene.de/lage.html
  • SCALA Programmkino, Apothekenstraße 17, 21335 Lüneburg
  • KulturBäckerei Lüneburg, Dorette-von-Stern-Straße 2, 21337 Lüneburg

Veranstalter, Förderer, Unterstützer

Veranstalter:
Film & Medienbüro Niedersachsen e.V.
Lohstr. 45a | 49074 Osnabrück
Tel. 0541-28426
Fax 0541-29507

www.filmbuero-nds.de

Mitveranstalter:
Medienagentur M7
Jörg Witte
Sandklippen 10 | 29690 Lindwedel
Tel. 0172-5134556

Förderer:
nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen / Bremen mbH
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Sparkassenstiftung Lüneburg

Mit freundlicher Unterstützung von:
Wirtschaftsförderung Lüneburg, Chaussee SoundVision, colorado media und Media TV

In Kooperation mit:
AG DOK Nord, SCALA Programmkino Lüneburg

Anmeldung // Programmflyer download // Do ist ausgebucht

Anmeldeformular (pdf)Programm Flyer (pdf)