21.-23.06.2024

durchgedreht 24 Selbstfilmfest

www.durchgedreht24.de

Der Durchgedreht 24 Verein veranstaltet jährlich in Braunschweig ein Selbstfilmfest. Bei diesem drehen die jeweiligen Teams in nur 24 Stunden einen Kurzfilm unter besonderen Bedingungen: Maximal 5 Minuten Länge, 3 Begriffe einbauen, 1 Kamera und das Wichtigste: Null Schnitt!

Einsendeschluss: 30.06.2024

Kinopreis Kinematheksverbund

www.deutsche-kinemathek.de/de/kinemathek/kinopreis

Mit dem Kinopreis zeichnet der Kinematheksverbund jährlich kommunale Kinos und filmkulturelle Initiativen für ihre herausragenden Programme und ihr kontinuierliches Engagement für eine anspruchsvolle und vielfältige Kinokultur in Deutschland aus.

Einsendeschluss: 30.06.2024

Otto Brenner Preis 2024

www.otto-brenner-preis.de

Der Preis für kritischen Journalismus orientiert sich am politischen Vermächtnis Otto Brenners, der Zivilcourage zum Maßstab seines Handelns machte und dies auch von anderen einforderte. Die Art des Beitrags (Film, Fernsehen, Hörfunk, Print, Internet, Multimedia) sowie das Genre, Ressort oder die Länge des Beitrags spielen keine Rolle.

Einsendeschluss: 30.06.2024

Helmut Schmidt Journalistenpreis

www.hsjp.de

Ausgezeichnet werden journalistische Arbeiten, die sich kritisch mit dem Zeitgeschehen auseinandersetzen und Verbraucher*innen wirtschaftliche Zusammenhänge transparent und nachvollziehbar machen. Besonders freut sich die Jury über Beiträge, die dabei auch konstruktive Lösungsansätze und zukunftsweisende Antworten berücksichtigen.

Einsendeschluss: 30.06.2024

Business Media Award für jungen Journalismus

www.media-rookies.de

Die dfv Mediengruppe stellt mit dem Business Media Award jungen Journalismus ins Rampenlicht. 2024 werden Beiträge gesucht, die sich mit den Themen Migration, Vielfalt und Integration in der Wirtschaft beschäftigen. „Hallo Deutschland, braucht ihr mich?“ – so die übergeordnete Frage. Teilnehmen können Journalist*innen von 18 bis 30 Jahren mit Texten, Audio- und Videobeiträgen sowie anderen digitalen Formaten: Der Award ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert.

Einreichfrist: 30.06.2024

Fördermittel für politische Medienkompetenz

https://demokratie.niedersachsen.de

Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung (LpB) möchte die politische Medienkompetenz der Menschen in Niedersachsen nachhaltig stärken und Themen der Medienkompetenz in den Fokus des gesellschaftlichen Diskurses rücken. Mit dem Förderprogramm „politische Medienkompetenz“ unterstützt sie Projekte und Initiativen in Niedersachsen, die eine kritische Auseinandersetzung mit Medien fördern, Medien in der politischen Bildung einsetzen und die Veränderung demokratischer Prozesse durch Medien thematisieren. Kleinprojekte in Niedersachen werden mit bis zu 7.000 € gefördert.

Einsendeschluss: 01.07.2024

Juliane-Bartel-Medienpreis 2024

www.jbp.niedersachsen.de

Mit dem Juliane Bartel Medienpreis würdigt das Land Niedersachsen Autorinnen und Autoren, die in ihren Fernseh-, Hörfunk- und Internet-Beiträgen auf ernste oder unterhaltsame Weise die Gleichstellung von Frauen und Männern thematisieren und dabei Rollenkonflikte sichtbar machen. Der Juliane Bartel Medienpreis ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert.

Preisverleihung: 5. November 2024 | 19.00 Uhr im NDR Landesfunkhaus Niedersachsen, Hannover.

Einsendeschluss: 01.07.2024

Niedersächsischer Medienpreis 2024

www.nlm.de/aktuell/medienpreis

Beteiligen können sich Mitarbeiter*innen von in Niedersachsen empfangbaren privaten Hörfunksendern, zugelassenen Bürgerradios und Internetradios mit Redaktionssitz in Niedersachsen sowie von hier zugelassenen privaten lokalen, regionalen und landesweiten Fernsehveranstaltern und lizenziertem Bürgerfernsehen. Zusätzlich können sich niedersächsische Schülerinnen und Schüler mit ihren im Internet veröffentlichten Hörfunkbeiträgen und Audio-Slideshows bewerben. Damit möchte die NLM einen Beitrag zur Förderung von Medienkompetenz leisten.

Einsendeschluss: 01.07.2024

DOK Leipzig 2024

Das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm – kurz: DOK Leipzig – ist ein jährlich stattfindendes Festival für Dokumentar- und Animationsfilm. Gesucht werden künstlerischen Dokumentar- und Animationsfilme aller Längen aus den Jahren 2023 und 2024.

Das Festivalprogramm besteht aus vier Wettbewerben und zwei Sektionen außer Konkurrenz, deren Filme jedoch auch für sektionsübergreifende Partnerpreise nominiert werden können: Internationaler Wettbewerb Dokumentarfilm, Internationaler Wettbewerb Animationsfilm, Deutscher Wettbewerb Dokumentarfilm, Publikumswettbewerb, Camera Lucida und Panorama: Mittel- und Osteuropa (Außer Konkurrenz).

www.dok-leipzig.de

Einsendeschluss: 05.07.2024

Thomas Strittmatter Drehbuchpreis 2025

www.mfg.de

Einreichen können einzelne Autorinnen oder Autoren, aber auch Teams. Die Drehbücher für einen abendfüllenden Kino- oder TV-Spielfilm können aus allen Genres stammen und müssen einen Bezug zu Baden-Württemberg aufweisen. Sie müssen originär in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein, dürfen zuvor noch nicht eingereicht und zum Zeitpunkt der Preisverleihung bei der Berlinale im Februar 2025 noch nicht verfilmt sein.

Einsendeschluss: 07.07.2024

ARD TopDocs 2024

daserste.de/topdocs

Gesucht wird ein herausragendes dokumentarisches Highlight, das Deutschland 2025 bewegt – für einen Sendeplatz im Ersten oder für die ARD-Mediathek. Die Realisierung des Gewinnerprojekts finanzieren die beteiligten Sender der ARD-Initiative (BR, MDR, NDR, RBB, SWR und WDR) mit einer Produktionssumme von 300.000,- Euro brutto.

Bewerbungsschluss: 15.07.2024

Lübecker Drehbuchstipendium

https://nordische-filmtage.de/de/stipendium/bewerbung

Die Nordischen Filmtage Lübeck vergeben zwei Stipendien für die Entwicklung von deutschsprachigen Drehbüchern: Eines an eine Autorin / einen Autor mit einem programmfüllenden fiktionalen Kinoprojekt und eines an eine Autorin / einen Autor mit biografischem Bezug zu Lübeck für eine in Format und Plattform sowie Zielgruppe und genreoffene, audio-visuelle Erzählung. Ausgewählt werden die Stipendiat*innen anhand ihrer eingereichten Drehbuchvorhaben von einer unabhängigen Fachjury.

Einsendeschluss: 31.07.2024

Dieter Baacke Preis

www.dieterbaackepreis.de

jährlich am 31.07.

Mit dem Dieter Backe Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beispielhafte Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit aus. Bewerben können sich Institutionen, Initiativen oder Einzelpersonen mit innovativen, originellen oder mutigen Projekten zur Förderung einer pädagogisch orientierten Medienkompetenz. Der Preis richtet sich an Projekte außerschulischer Träger (z. B. Jugendzentren, Kindergärten, Träger der Jugendhilfe oder Familienbildung, Medienzentren und Medieninitiativen).

Einsendeschluss: 16.08.2024

Stipendiat an der Akademie für Kindermedien

www.akademie-kindermedien.de/bewerbung

Bewerben können sich Autorinnen und Autoren für Film, Fernsehen, Literatur und/oder Transmedia aus dem deutschsprachigen Raum mit einer Projektidee für Kinder in den Bereichen Film, Buch und Serie bewerben. Ziel dieses Stipendienprogramms ist, eigene Ideen zur Marktreife zu entwickeln.

Einsendeschluss: 22.08.2024

NRW-Medienpreis

https://nrw-medienpreis.de

Gesucht werden herausragende audiovisuelle Online-Inhalte und -Kampagnen aus Deutschland zur entwicklungspolitischen Zusammenarbeit, den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und zur Kooperation mit den Ländern des Südens. Die Einreichung ist öffentlich. Institutionen, Organisationen, Agenturen, Medien- und Online-Anbieter, private Personen und Gruppen können Beiträge vorschlagen.

Einsendeschluss: 28.08.2024

KURZstummfilmfestival

Thema KÖRPER (BODY)

Das internationale Festival hat ein ungewöhnliches Format. Die Filme sind stumm (sprachfrei: Keine Laut-, Gebärden-. oder Schriftsprache), Geräusche und Musik sind erlaubt. Die Jury besteht aus 2 tauben und 2 hörenden Personen aus dem Bereich Film- und/oder Theater. Die Moderation ist in Gebärdensprache. Hier wird deutlich, das Festival lädt ein über die Funktion von Sprache in Filmen, über Musik oder die Abwesenheit zu diskutieren. Wie werden Geschichten erzählt? Wie sehen Menschen KÖRPER? Das Festival hat ganz bewusst eine Ausrichtung die allen Altersstufen und Professionalisierungsgraden im Film offen steht.

verschieden Termine

mediatalents Niedersachsen

Einreichtermine "mediatalents" 2024:

III. Einreichtermin: 05.09.2024

Das Talentförderprogramm der nordmedia und des Film & Medienbüro Niedersachsenfördert audiovisuelle Projekte junger Talente. Diese sollen überwiegend in Niedersachsen realisiert werden. Die Nachwuchsförderung richtet sich an Film- und Medienschaffende, die noch nicht mehr als drei längere Filmprojekte realisiert haben. Ziel des Programms ist es, neue Talente zu entdecken, zu fördern und ihnen eine Starthilfe zu geben. Ausgewählt werden die Projekte durch eine unabhängige Jury.

Infos unter: www.nordmedia.de

Einsendeschluss: 30.09.2024

cast & cut - Stipendien für Kurzfilmer*innen

www.nordmedia.de

Es werden jährlich zwei Stipendien für Kurzfilmer*innen von der Stiftung Kulturregion Hannover und der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH vergeben. Bewerben können sich junge Filmemacher*innen aus dem gesamten Bundesgebiet Deutschlands.

Gesucht werden regieerfahrene Stipendiat*innen mit individuellen Handschriften, die im Bereich des Kurzfilms ihre filmischen Erfahrungen erweitern und/oder kreatives Neuland betreten wollen. Bewerben können sich (Film-)Hochschulabsolvent*innen und Quereinsteiger*innen. Die Auswahl erfolgt durch eine Jury.

Das Stipendium beinhaltet ein halbes Jahr freie Unterbringung in der Stipendienstätte “Villa Minimo“ in Hannover. Für diesen Zeitraum erhalten die von einer Jury ausgewählten Stipendiat*nnen zusätzlich einen monatlichen Geldbetrag von 1.000 Euro sowie einen Produktionskostenzuschuss von 10.000 Euro.

laufend

Short Film Collection

www.filmbuero-bremen.de/young-collection

Einsendeschluss: laufend

Das Filmbüro Bremen sucht Kurzfilm bis 15 Minuten. Die Short Film Collection präsentiert Filme von jungen, nicht etablierten Filmschaffenden. Alle Genres sind zugelassen. Drei wechselnde Bremer Filmschaffende wählen aus den Einreichungen ein abendfüllendes Wettbewerbsprogramm aus. Am Veranstaltungsabend vergibt eine Jury aus Bremer Filmkritikern den Bremer Kritikerpreis. Unabhängig davon entscheidet das Publikum durch Abstimmung, welcher der Filme ihr Liebling ist und vergibt den Publikumspreis.