Die Herausforderungen der Jugend und die Einsamkeit des Alters, ein Fluchtdrama aus der Zeit des Eisernen Vorhangs und Spurensuche nach der (eigenen) Vergangenheit: Das neue Kurzfilmprogramm NORD SHORTS des Film & Medienbüros Niedersachsen e.V. spannt einen weiten Bogen an Themen und Genres und präsentiert einen spannenden Einblick in das aktuelle Schaffen niedersächsischer Nachwuchsfilmer und vielversprechender Talente.

Das rund 90-minütige Programm bietet von der kurzweiligen Komödie über das bildgewaltige Drama bis zum anregenden Essayfilm erstklassiges Kino aus Niedersachsen am Puls der Zeit. So ist das auf internationalen Festivals prämierte Flüchtlings-Drama CHAIN des aus Aurich stammenden Drehbuchautoren und Regisseurs Eicke Bettinga zu sehen. Der Film beleuchtet am Beispiel einer jungen Ostdeutschen auf der Flucht über Bulgarien in den Westen ein weithin unbekanntes Kapitel der Dramen, die sich damals am Eisernen Vorhang abgespielt haben.

Tief in die Historie Niedersachsens begibt sich Alexandra Gerbaulet mit ihrem geschickt montierten Essayfilm SCHICHT, der der Frage nachgeht: was hat die nationalsozialistische Vergangenheit von Salzgitter mit dem Sterben ihrer Mutter im Jahr 2000 zu tun? Eine romantische Komödie über einen jungen Familienvater, dem als Runner auf einem Film-Set in Niedersachsen die Arbeit über den Kopf wächst, als er sich verliebten Tagträumen hingibt, präsentiert Tanja Schwerdorf mit NACH DEM REGEN.

Auch in der gutgelaunten Schwarz-Weiß-Komödie IRGENDWOHIN des Hannoveraner Regisseurs Constantin Maier kämpft ein junger Mann um seine Liebe und macht nachts auf einem Hotelflur eine erstaunliche Entdeckung. Eine wunderschöne, leise Tragikomödie kommt ebenfalls aus Hannover. In DER ALTE MANN UND DIE KATZE von Damian Schipporeit erhält eine Feier zum 80. Geburtstag eine besondere Wendung

Die Filme:

Nach dem Regen

"Nach dem Regen", Tanja Schwerdorf (Regie)
"Nach dem Regen", Tanja Schwerdorf (Regie)
×
"Nach dem Regen", Tanja Schwerdorf (Regie)

Spielfilm, Deutschland 2014, 14 Minuten
Buch, Regie: Tanja Schwerdorf
Kamera: Martin Neumeyer
Produktion: Tamtam Film
Förderung: nordmedia, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Stiftung Kulturregion Hannover

Überarbeitet und unterbezahlt versucht der 30-jährige Filmset-Runner Jonathan, alle Aufgaben zu erledigen, die wie ein hemmungsloser Schauer auf ihn niederprasseln. Als er plötzlich von einem echten Regenguss überrumpelt wird, findet er Zuflucht dort, wo er sie am wenigsten erwartet. Eine romantische Komödie über den Leistungsdruck unserer Gesellschaft und den Zauber der Tagträumerei, brillant in Szene gesetzt.

Chain

"Chain", Eicke Bettinga (Regie)
"Chain", Eicke Bettinga (Regie)
×
"Chain", Eicke Bettinga (Regie)

Spielfilm, Deutschland / Frankreich / Bulgarien 2014, 22 Minuten
Buch, Regie: Eicke Bettinga
Kamera: Krum Rodriguez
Produktion: Flabbergasted Films, Sacrebleu Productions, Contrast Films
Förderung: nordmedia, CNC, France Télévisions
Auszeichnungen: Engelke Kurzfilmpreis Int. Filmfest Emden-Norderney 2015, Grand Prize Int. Wettbewerb Asiana International Short Film Festival 2015 Südkorea, Filmpreis in Silber Dortmunder Kurzfilmfestival XXS, European Short Pitch Award

Bulgarien im Jahr 1989: Andrea aus Leipzig verfolgt einen gefährlichen Plan – sie möchte über die Grenze nach Griechenland in den Westen fliehen. Als sie eine Panne mit dem Fahrrad hat, hilft ihr der freundliche Dian – noch wissen beide nicht, dass ihre Begegnung schicksalhaft ist. Nach wahren Begebenheiten erzählt Regisseur und Drehbuchautor Eicke Bettinga in bestechenden Bildkompositionen und vor dem Hintergrund der flirrenden Sommerlandschaft Bulgariens eine zeitlose Parabel über Flucht und Freiheit, Humanismus und Tyranne

Der alte Mann und die Katze

"Der alte Mann und die Katze", Damian Schipporeit (Regie)
"Der alte Mann und die Katze", Damian Schipporeit (Regie)
×
"Der alte Mann und die Katze", Damian Schipporeit (Regie)

Spielfilm, Deutschland 2015, 10 Minuten
Buch: Uli Klingenschmitt
Regie: Damian Schipporeit Kamera: Andrés Marder
Produktion: FILMBLICK Hannover
Förderung: nordmedia, Kulturbüro der Stadt Hannover
Auszeichnungen: Bester Film und Bestes Drehbuch 4th Kolkata Shorts Int. Film Festival 2015 Indien

Ein alter, einsamer Mann beschließt, mit seiner Katze ein rauschendes Fest zu seinem 80. Geburtstag zu feiern. Als die Party-Vorbereitungen auf Hochtouren laufen, klingelt es plötzlich an der Tür: davor steht die junge hübsche Nachbarin und fragt nach Eiern zum Backen. Für den alten Mann und die Katze kommt der überraschende Geburtstagsbesuch nicht ungelegen ... Warmherzig und humorvoll wirft Regisseur Damian Schipporeit einen anrührenden Blick auf die Schattenseiten unserer Gesellschaft. Hauptdarsteller Hannes Stelzer liefert eine schauspielerische Glanzleistung ab.

Schicht

"Schicht", Alexandra Gerbaulet (Regie)
"Schicht", Alexandra Gerbaulet (Regie)
×
"Schicht", Alexandra Gerbaulet (Regie)

Essayfilm, Deutschland 2015, 28 Minuten
Buch, Regie: Alexandra Gerbaulet
Kamera: Alexendra Gerbaulet, Smina Bluth
Produktion: pong Film
Förderung: nordmedia, Hessische Filmförderung, Künstlerinnen-Stipendium Film/Video der Berliner Senatsverwaltung für Kultur, Berlinale Talents DOC Station
Auszeichnungen: Bester Film Deutscher Wettbewerb der 61. Int. Kurzfilmtage Oberhausen, Prix Premier Int. Film Festival Marseille

Bergbau, Stahlwerk, Musterstadt: Salzgitter erblüht zu Zeiten des Nationalsozialismus, nach dem Krieg wird es im Schatten eines neuen VW-Werks zum Ort der Hoffnung für junge Familien auf der Suche nach Wohlstand und Glück. Regisseurin Alexandra Gerbaulet taucht in Salzgitters Historie ein, indem sie die Geschichte ihrer eigenen Familie mit der Stadtentwicklung parallel betrachtet: Ihr Vater Rudolf lernt noch in den „Reichswerken“, arbeitet im Bergbau und später bei VW. Mutter Doris erkrankt an Multipler Sklerose, schreibt ein Tagebuch über ihr langsames Verschwinden. Die Tochter benennen sie nach der Sängerin Alexandra, die in den Sechzigern mit wehmutsvollen Schlagern Erfolge feiert. Doch Tochter Alex findet als rebellierende Punkerin einen ganz anderen Rhythmus ... SCHICHT verbindet individuelle Fragmente der Erinnerung mit der politischen Geschichte einer niedersächsischen Industriestadt auf faszinierend vielschichtige Weise – ein Meisterwerk dokumentarischer Essay-Kunst.

Irgendwohin

"Irgendwohin", Constantin Maier (Regie)
"Irgendwohin", Constantin Maier (Regie)
×
"Irgendwohin", Constantin Maier (Regie)

Spielfilm, Deutschland 2014, 10 Minuten
Regie und Buch: Constantin Maier Kamera: Alexander Kohn
Produktion: Constantin Maier
Förderung: nordmedia

Daniels Freundin hat sich von ihm getrennt – per SMS. Er kann das nicht auf sich sitzen lassen und kommt mit ihrem Lieblings-Teddybären an ihr Zimmer in einem Hotel, um sie zurückzugewinnen. Nachdem sich Daniel vor der Tür lautstark ausgelassen hat und diese schließlich geöffnet wird, kann er seinen Augen nicht trauen: Eine fremde Frau steht grinsend vor ihm. In stimmungsvollen Schwarz- Weiß-Bildern und mit trockenem Humor zeigt diese Feel-Good-Komödie aus Hannover welch überraschende Wendungen unsere Lebenswege nehmen könne

Besuchen Sie unseren Trailer !

auf Vimeo

Termine und Buchungen

Das Programm kann bis Dezember 2016 gebucht werden

Programmlänge: 85 min. // DCP und Blu-ray // Werbematerial: Trailer, Plakat, Flyer
Kosten: 120 Euro bzw. 38 %.

Das Programm wird auf Wunsch von einer Filmemacherin oder einem Filmemacher vorgestellt. Die Kosten hierfür übernimmt das Film & Medienbüro.

Kontakt:
Karl Maier, Tel. 0541-28426,

Termine:

  • 14.11.2016, 23:15 Uhr, Sendetermin im NDR
  • 10. und 11.10.2016 CINEMA, Salzgitter- Bad
  • 08.09.2016 Metropolis Kino, Hamburg
  • 03.06.2016 Cinestar, Emden
  • 16.03.2016 Universum Filmtheater, Braunschweig
  • 16.02.2016 Kino in der Lagerhalle, Osnabrück
  • 14.01.2016 Kino im Künstlerhaus, Hannover
  • 21.12.2015 Lichtspiel, Schneverdingen