30 Jahre Film & Medienbüro Niedersachsen

Für eine unabhängige Film- und Medienkultur

Am Freitag, den 2. Dezember um 18 Uhr
im Kino im Künstlerhaus, Sophienstr. 2, Hannover.

30 Jahre Film & Medienbüro Niedersachsen werden gefeiert. Der Abend wird eröffnet mit einem Grußwort von Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur. Anschließend lassen wir in einer kompakten und anregenden Zeitreise 30 Jahre Filmkultur und Medienpolitik in Niedersachsen Revue passieren und wagen schließlich einen Blick in die digitale Kristallkugel. Ab ca. 20 Uhr laden wir Sie ein zu Fingerfood, Getränken, Musik und interessanten Gesprächen. Geschlossene Veranstaltung

Bereits um 16 Uhr diskutieren wir über "30 Jahre Kulturelle Filmförderung in Niedersachsen - Bestandsaufnahme und Visionen für die nächsten Jahre"

Das Film & Medienbüro Niedersachsen lädt anlässlich des 30-jährigen Bestehens zu einer Diskussion über die Weiterentwicklung der Filmförderung in Niedersachsen ein. Themen sind die Verbesserung der Rahmenbedingungen, Möglichkeiten niedersächsischer Filmschaffender, durch die nordmedia-Förderung Programme für den NDR zu realisieren, die neue Talentförderung der nordmedia und die Notwendigkeit der Erhöhung der Filmfördermittel in Niedersachsen. Film- und Kinoschaffende und Festivalvertreter stellen dazu ihre Ideen und Vorschläge vor.

Teilnehmen werden:
Kolja Baxmann, Niedersächsische Staatskanzlei (in Vertretung von Dr. Jörg Mielke, Leiter der Staatskanzlei), Jochen Coldewey, nordmedia, Daniela Mussgiller, NDR, Bernd Wolter, Film & Medienbüro Niedersachsen, Dr. Julia Dordel, Autorin, Produzentin, Ruth Rogée, SCALA Programmkino Lüneburg, Alfred Rotert, Festivalnetzwerk Niedersachsen, Hans-Erich Viet, Produzent, Regisseur und Gerald Heere, Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Moderation: Tobias Glawion.

Die Diskussion ist öffentlich.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Ihnen / Euch