Referent*innen 2020

Noch stehen nicht alle fest. Wir aktualisieren laufend.

Jürgen Bode, B+B Kinocenter GmbH, Filmpalast Salzwedel
ist seit 1996 in der Kinobranche tätig. Er ist Prokurist der B+B Kinocenter GmbH und betreibt mit seiner Frau Barbara Bode und seiner Schwiegermutter Renate Böhm die Kinos in Salzwedel und Uelzen. Seit mehreren Jahren ist er Mitglied im Hauptausschuss des HDF. eV und vertrete dort die mittleren Kinos.

Thomas Damberger, Leuphana Universität Lüneburg
absolvierte 2009 ein Magisterstudium in den Fächern Pädagogik und Philosophie und promovierte 2012 an der Technischen Universität Darmstadt. Seine 2019 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg verteidigte Habilitationsschrift befasst sich mit unterschiedlichen Dimensionen des Verhältnisses von Bildung und Digitalisierung. 2017 war er Gastprofessor am Institut für Bildungswissenschaften der Universität Wien und von 2016-2018 Vertretungsprofessor für Neue Medien in Lehr-Lernkontexten an der Goethe-Universität Frankfurt. Von 10/2018-03/2019 war er Professor für Medienpädagogik, -didaktik, & -philosophie an der Privaten Pädagogischen Hochschule Linz. Seit 04/2019 ist er Vertretungsprofessor für Allgemeine Erziehungswissenschaften an der Leuphana-Universität Lüneburg.

Michael Heiks, TV Plus GmbH
studierte an der Universität Münster Politikwissenschaften, Publizistik, Geschichte und Volkswirtschaft und wurde dort 1982 mit einer Arbeit über die WDR-Hörfunksendung "Das Morgenmagazin" promoviert. Nach mehreren beruflichen Stationen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk (Redakteur beim WDR, Hauptreferent, Bereichsleiter Fernsehen und schließlich seit 1988 Direktor beim NDR in Schleswig-Holstein) wechselte er 1993 als Programmdirektor zum privaten Radio NRW.
Schließlich machte er sich als Film- und Fernsehproduzent selbstständig: Von 2002 bis 2007 war Heiks gemeinsam mit Sabine Christiansen Geschäftsführender Gesellschafter bei der TV 21 in Berlin, die die Fernsehsendung Sabine Christiansen produzierte. Seit 1997 ist Heiks Geschäftsführender Gesellschafter der TV Plus in Hannover und Berlin. Die TV Plus produziert u.a. für den NDR die Spiel- und Lotterieshow Bingo!. Heiks hat außerdem rund einhundert TV Dokus sowie für das Kino „Botticelli-Inferno“ und „The Forecaster“produziert. Zu den Highlights zählen auch TV Echtzeit-Dokus wie „Der Tag der Norddeutschen“ und „Deutschland. Dein Tag“. Im Fiktionalen hat Heiks Serien wie „Emma’s Chatroom“ und „In your Dreams“ sowie den Spielfilm “Nichts als Gespenster“ hergestellt.

Janina Sara Hennemann, Kinescope Film Hamburg GmbH
ist seit 2017 Producerin bei Kinescope Film für die Bereiche Stoffentwicklung, Konzeptionierung und Realisierung von fiktionalen Stoffen und Dokumentationen für Kino, TV und Video on Demand. Fasziniert von Geschichten und dem Geschichtenerzählen liegt ihr Fokus auf der engen Zusammenarbeit mit den Kreativen und Partnern. Von 2016 bis 2017 war sie als freie Producerin in ihrer Heimatstadt und in Berlin aktiv, verantwortete in dieser Zeit unter anderem die Gesamtleitung des 10. Empfangs der Filmhochschulen und beriet Projekte in der Stoffentwicklung und Finanzierung. Bereits während ihres 2016 erfolgreich abgeschlossenen Masterstudiums an der Hamburg Media School produzierte sie drei Kurzfilme, die Premiere feierten beim Max Ophüls Filmpreis in Saarbrücken (SAMIRA) und bei den Internationalen Hofer Filmtagen (ALOHA). Vor dem Masterstudium schnupperte sie zwei Jahre Hauptstadtluft und war als Produktionsassistentin in einer Produktionsfirma tätig.

Antje Höhl, Niedersächsische Staatskanzlei, Referat Medien, Film
studierte Jura und Wirtschaft in Hamburg. Nach diversen Referendariaten war sie zwischen 1993 und 2004 als Dezernentin in Hannover und Cell tätig und war die Leiterin des Europabüros der Bezirksregierung in Hannover. Seit 2004 ist sie Referentin für Medien und Film in der Nds. Staatskanzlei, zuständig für Medienrecht, Medienpolitik, die kulturwirtschaftliche Förderung im Bereich Film und Multimedia, Jugendmedienschutz, Koordination des Netzwerks „Medienkompetenz in Niedersachsen“.

Frank Jastfelder, Sky
verantwortet als Director Original Production Scripted für Sky Deutschland die Entwicklung und Produktion aller fiktionalen Eigen- sowie Ko-Produktionen national als auch international. Unter anderem die erfolgreichen Serien „Das Boot“, „Der Pass“ und „Acht Tage“. Ende 2010 kam er zu dem Unterföhringer Pay-TV Anbieter, nachdem er zuvor mehrere Jahre als freier Autor und Filmemacher für non-fiktionale Formate und Dokumentationen tätig war, unter anderem für arte, Bayerischer Rundfunk, RTL und The History Channel. Seine berufliche Laufbahn begann 1992 als Werbetexter bei der Agentur Scholz & Friends. Anschließend wechselte er zur Fernsehproduktionsfirma Me, Myself & Eye (MME). Dort war er unter anderem als Autor und Regisseur für vier Folgen der Grimme-Preis gekrönten Dokumentationsreihe „POP 2000“ (ARD) verantwortlich.

Inka Milke, imFilm Agentur + Verleih
studierte Amerikanistik mit Schwerpunkt Film. Nach diversen Tätigkeiten als freie Mitarbeiterin in Print- und TV-Journalismus, Film- und Postproduktion (z.T. in Vancouver und Los Angeles) sowie Presse- und PR-Agenturen folgten Stellen bei der Wüste Filmproduktion, bei Buena Vista International und beim Kinofest 2003. 2004 Gründung von imFilm Agentur + Verleih mit Sitz in Hamburg.

Fitore Muzaqi
studierte an der Universität Siegen Literatur, Kultur, Medien und Sozialwissenschaften im Bachelor. Im Master fokussierte sie sich auf Film und begann das Studium Communication Arts – Narrative Environments an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Nach dem Studium wechselte sie nach Köln und folgte dem Angebot als Trailer Producerin für den WDR zu arbeiten. Für die Kunsthochschule für Medien und die internationale Filmschule Köln hat sie parallel seit 2017 in mehreren Projekten die Produktionsleitung übernommen und freiberuflich als Producerin/Regisseurin gearbeitet. 2019 arbeitete sie als Junior Producer für die Kölner Produktionsfirma COIN Film GmbH. Seit Ende 2019 ist Fitore Muzaqi in der Online Redaktion Comedy beim WDR engagiert, schreibt Drehbücher und dreht als Regisseurin Dokumentarfilme.
Aktuell, 2020, arbeitet sie an einem Film über das Künstlerpaar Bernd Caspar Dietrich und Hella Sinnhuber und arbeitet an weiteren Dokumentarfilmprojekten mit der Produzentin Loreto Quijada. Neben ihrer ehrenamtlichen Arbeit im Vorstand der AG DOK West ist sie seit 2017 Mitglied bei WIFT Germany und engagiert sich seit 2020 dort auch als Repräsentantin für Köln.

William Peschek, WEP Productions und JETS Filmverleih & Vertrieb - (WEP FILMS)
Nach einem Studium an der Monash University und der University of Westminster verschiedene Tätigkeiten als Regisseur und Produzent. Seit 1997 CEO & Gründer der WEP FILMS. Unter dem Dach von WEP FILMS agieren WEP Productions und der JETS Filmverleih & Vertrieb als unabhängige Produktions- und Vertriebsgesellschaft aus Deutschland.

Carsten Reck, Movieplexx
begann 1999 seine Karriere in der Kinobranche, zunächst bei Warner Village Cinemas, wo er für die Bauendplanung und Eröffnung verschiedener Multiplex Standorte ua in Hamburg, Berlin, Sindelfingen und Ludwigshafen verantwortlich war. Sodann folgten zwei Jahre Theaterleitung im Mundsburg Kino Hamburg bevor er 2002 das Movieplexx Kino in Buchholz i.d.N. als Inhaber und Betreiber übernahm. In den letzten 18 Jahren wurde das Movieplexx Kino mit seinen zwei Leinwänden laufend modernisiert und stets auf dem neusten technischen Stand gehalten. Neben zahlreichen Sonderveranstaltungen bietet das Movieplexx auch verschiedene Sonderfilmreihen an. Neben dem Movieplexx Kino betreut Carsten Reck auch das Kino im Filmmuseum Bendestorf, ist Mitglied in verschiedenen Wirtschafts- und Tourismusverbänden. Zudem aktiver Gesellschafter der Bundesliga Handball-Damen der HL Buchholz 08 Rosengarten.

Ruth Rogée, SCALA Programmkino
ist Mitbegründerin und jetzt ehemalige Geschäftsführerin des SCALA Programmkinos, Mitglied der BKM Jury für Verleihförderung und des Fachbeirates der Nordmedia. Das Kino war/ist ihre vierte Berufskarriere. Zunächst war sie Lehrerin für Russisch/Geschichte, dann hatte sie eine leitende Tätigkeiten im Handel und von 1991-1994 baute sie den Filmpark Babelsberg in Potsdam mit auf. Bis zur Eröffnung des SCALA Programmkinos war sie selbstständige Handelsvertreterin.

Philine Rosenberg, NDR
studierte Germanistik und Filmwissenschaft in Bamberg, Barcelona und Berlin. Noch während des Studiums begann sie ihre Mitarbeit in der Fiktionsabteilung von Studio Hamburg. Seit 2012 ist sie Redakteurin der Abteilung Film, Familie und Serie beim NDR und betreute dort unter anderem das „Großstadtrevier“, den „Tatort“ und den „Tatortreiniger“. Neben Fernsehfilm- und Serienprojekten ist sie für die Abteilung Fiktion in der Programmplanung tätig und verantwortlich für den Lizenzerwerb von Spielfilmen.

Monika Schäfer, NDR/ARTE
studierte Politikwissenschaft, Publizistik und Germanistik in Mainz und an der University of London. Sie ist Redakteurin in der Abteilung NDR/ARTE: verantwortlich für ARTE-Dokumentarfilme in den Bereichen Zeitgeschehen, Geschichte, Gesellschaft, Kunst und Kultur sowie Wissenschaft. Davor war sie Redakteurin im Ressort Zeitgeschehen des NDR-Fernsehens. Von 2002-2006 Produzentin und Filmemacherin für NDR/ARD. Trägerin des Axel-Springer-Preises für Junge Journalisten (2006) und des Juliane-Bartel-Förderpreises/Niedersächsischer Frauen-Medien-Preis (2005) für den Dokumentarfilm Aufstand der Putzfrauen - Kein Job, kein Geld, aber Power! sowie des Medienpreises Mecklenburg-Vorpommern (2006) für Bitte anschreiben - Brot und Schnaps auf Rädern.

Arne Schmidt, More Cinema GmbH
ist selbstständiger PR-Berater (Arne Schmidt Public Relations) und seit 2018 Geschäftsführer der more cinema GmbH, Bardowick. Er berät Kunden aus den Bereichen Kino, Krankenkassen, Mineralbrunnen, Logistik, Media, Teamentwicklung und Weiterbildung. Zuvor war er von 2001 bis 2013 Pressesprecher, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Investor-Relations-Manager und Prokurist bei der CinemaxX AG, Hamburg.